• Premiumweine direkt aus Burgund
  • Ab 100 € frei Haus innerhalb Deutschlands
  • Ihre persönliche Weinberatung +49 (0) 71180643433
  • Premiumweine direkt aus Burgund
  • Ab 100 € frei Haus innerhalb Deutschlands
  • Ihre persönliche Weinberatung +49 (0) 71180643433
Protraitbild von Boris Champy vor einem großem Holfass in seinem Weinkeller.
Boris Champy mit seinem Hund in den Weinbergen der Hautes-Côtes de Beaune.
Boris Champy beim Laubschnitt im Weinberg der Hautes-Côtes.
Boris Champy und sein Mitarbeiter füllen die Korbpresse mit frisch geernteten Chardonnay-Trauben.

DOMAINE BORIS CHAMPY

Boris Champy stammt ursprünglich aus der Champagne. Der erfahrene Önologe ist in der Weinwelt bestens vernetzt. Er arbeitete unter anderem 10 Jahre lang auf dem Weingut Dominus im kalifornischen Napa Valley und war Gutsverwalter des berühmten Clos des Lambrays in Morey-Saint-Denis bevor er 2019 seine eigene Domaine gründete. Als Didier Montchovet keinen Nachfolger fand, beschloss er, seine Domaine in Nantoux bei Beaune an Boris Champy zu verkaufen. Die Domaine wurde 1984 von Didier Montchovet gegründet und wurde als erstes Weingut im Burgund Demeter zertifiziert. Didier Montchovet gehörte zu einer kleinen Gruppe von Bio-Pionieren, die schon Mitte der 1980er begannen einen umweltfreundlichen und wirklich nachhaltigen Weinbau zu praktizieren und damit auch einige berühmte Weingüter inspirierten, den Weg des respektvollen Umgangs mit der Natur mitzugehen. Mit der vollständigen Übernahme des Weinguts ist die Domaine Didier Montchovet in Domaine Boris Champy umbenannt worden. Die Philosophie des biodynamischen Weinbaus wird aber nahtlos fortgesetzt.

Boris Champy glaubt enthusiastisch an die Zukunft der Hautes-Côtes. Wegen ihrer Höhenlage – früher als zu kühl eingeschätzt – profitieren die Randlagen nun von der Klima-Erwärmung. Gemeinsam mit seinen Kollegen aus der Hautes-Côtes will er das Ansehen dieser großartigen aber weniger bekannten Gegend weiter steigern. Die einzelnen Parzellen sind Inseln großer Biodiversität, umgeben von Obstgärten, seltenen Pflanzen und alten Steinmauern. Das Ziel ist es, die subtilen Unterschiede der Terroirs mit unterschiedlichen Bodentypen, Sonnenexpositionen und Hangneigungen auf die Flasche zu ziehen. Boris weiß, dass hier ein ganzheitlicher Ansatz erforderlich ist. Auf der Domaine wird daher ausschließlich natürlicher Weinbau und Weinbereitung praktiziert: "Wir bringen die Quintessenz jeder Traube dank einer sanften Weinbereitung zum Ausdruck. Unser Bestreben ist es, große natürliche und feine Weine zu machen. Der Zyklus setzt sich dann im Keller mit der Vermählung von Wein und Holz fort – eine präzise Reifung, die jede Parzelle subtil aufwertet."

Wir empfehlen: